Berlin: Starkes Wachstum, hohe Mietsteigerungen

Seit 2010 fiel das Wachstum der Neuvertragsmieten in keiner der größten Städte Deutschlands so hoch aus wie in Berlin. Die Neuvertragsmieten stiegen nominell um 73 Prozent. Rückblickend lässt sich der hohe und unerwartete Bevölkerungsanstieg als maßgeblich für den Mietanstieg ausmachen. Berlin wuchs von 2010 bis 2017 überraschend stark – um über 300.000 Einwohner. Nur ein kleiner Teil davon ist auf die häufig zitierte Migration aus ländlichen Regionen in die Städte zurückzuführen. Nettozuwanderungen aus dem Ausland hingegen machten den Löwenteil aus. Knapp 250.000 Personen wanderten netto aus dem EU- und Nicht-EU-Ausland zu, aus dem übrigen Bundesgebiet inklusive ländlicher und städtischer Gebiete kamen knapp 40.000. Ob die Mieten in den nächsten Jahren in Berlin weiter steigen, hängt vor allem von der unsicheren Entwicklung der Fortzüge nach und der Zuzüge aus dem Ausland sowie der Bauaktivität ab.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *